METHODE

chess thin web

Erprobte Methoden – aus der Praxis… für die Praxis.

Die jahrelange Erfahrung in den Disziplinen der Organisation, des Prozessmanagements und der IT, welche in Führungspositionen globaler Unternehmen aufgebaut wurden, hat uns bewogen diesen Bereich detaillierter zu beleuchten. Hierbei entstand ein Projekt zur „Entwicklung eines Cloud-Services zur Erfassung und Auswertung von Unternehmens-, Prozess- und Organisationsdaten.“ (www.sonoxoplus.com)

Die in der Praxis gesammelte Erfahrung, sowie die hierbei entstandene und eingesetzte Methode, wurden in einem WEB-basierten Werkzeug zusammengefasst und weiterentwickelt.

Der Einsatz von „Business Intelligence“ Werkzeugen gibt die Möglichkeit unterschiedliche Dimensionen wie Organisation und Finanzen mit den Geschäftsprozessen, sowie den Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens miteinander zu verknüpfen und Auswertungen jeder Art und Tiefe umzusetzen.

Die wichtigsten Daten hierfür kommen direkt aus der Basis und stammen aus der Erfassung des „Tagesgeschäfts“; im Mittelpunkt steht der Mitarbeiter, welcher seine wichtigsten Tätigkeiten inkl. Aufwand, eingesetzte IT-Systeme, sowie die Zuordnung zu den Produkten vornimmt. Durch die Online-Erfassung entsteht hierbei ein durchschnittlicher Aufwand von ca. 2 Stunden. Die vorgegebene Strukturierung garantiert, dass tatsächliche Tätigkeiten erfasst werden und diese nicht wie bei klassischen Methoden von den Stellenbeschreibungen generisch abgeleitet werden.

Die erfassten Daten werden einem vorher erstellten Modell zugeordnet. Im Vorfeld wurde, abgeleitet von der Unternehmens-Strategie, der –Ziele, sowie der –Organisation, eine Prozesslandkarte erstellt, welche die Arbeitsweise des Unternehmens in einem Prozessmodell darstellt. Diese hierarchisch aufgebaute Prozesslandkarte berücksichtigt alle Aufgaben, die notwendig sind um die Geschäftsprozesse im täglichen operativen Ablauf umzusetzen.

Der „Process Modeler“ unterstützt den schnellen und intuitiven Aufbau der Struktur; des Weiteren stehen eine Vielzahl von Referenzmodellen für unterschiedliche Branchen, wie: Automotive, Banking, Pharma, Utilities, Gesundheitswesen, etc. sowie generische Führungsprozesse und Supportprozesse als Standard in multilingualen Bibliotheken zur Verfügung. Die Erstellung kann in beliebigen Browsern erfolgen, mittels Einzeleingabe, aber auch per Drag & Drop. Exportmöglichkeiten für MS-Office Produkte (z.B. Excel) stehen als Standardfunktionen zur Verfügung.

Die im Analyse-Modul erzeugten Auswertungen schaffen ein klares Verständnis und eine verlässliche Transparenz des gesamten Unternehmens und bieten eine solide Basis für unternehmensweite Veränderungen, wie z.B.:

  • Prozesse (Qualität, Ressourcen, Kosten)
  • Organisation (Schnittstellen zwischen Bereichen, Redundanzen)
  • Dienstleistungen und Produkte (Profitabilität, Wirtschaftlichkeit)
  • Strategische Ausrichtung des Unternehmens

Über 100 Auswertungen im Standard, beantworten Fragen wie:

  • Was kosten die Prozesse?
  • Wer arbeitet in welchen Prozessen?
  • Wie ist der Durchdringungsgrad der Werkzeuge und Systeme?
  • Welche Qualifikationen werden in welchen Prozessen benötigt?
  • Welche Unterscheidungsmerkmale sind zwischen den unterschiedlichen   Unternehmenseinheiten zu erkennen? (Kosten, Ressourcen,  Werkzeuge, IT-Systeme, Produkte, etc.)

Dezidierte Kundenspezifische Auswertungen können jederzeit einfach und schnell erzeugt werden.

Die Methode und das entwickelte Tool sind in einer Vielzahl von  Aufgabenstellungen einsetzbar:

  • Reorganisation, Restrukturierung
  • Geschäftsprozessgestaltung und -optimierung, Re-engineering
  • IT-Einführungen, Business Blue Print
  • Kostenoptimierungsprogramme
  • Optimaler Ressourceneinsatz entlang der Prozesskette
  • M&A Vorhaben (Due Diligence), Post Merger Integration (PMI)

Leistungsfähige Prozesse sind für jedes Unternehmen erfolgsrelevanter denn je. Das volle Potenzial eines Unternehmens kann sich durch gezielte Optimierungen entfalten. Aktuelle und zukünftige unternehmerische Anforderungen und Bedürfnisse müssen insbesondere im Rahmen der Informationstechnologie konstant verbessert werden, um die Wertschöpfungskette, aber auch Unterstützungsleistungen, effizient und effektiv zu gestalten. Eine ständige Weiterentwicklung, gestützt durch relevante Werkzeuge, Know-how und zeitgerechtes Handeln sind der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit.

Mit der eingesetzten Methode und den hierfür entwickelten Werkzeugen werden in sehr kurzer Zeit Ergebnisse erzielt, welche mit einer sehr hohen Genauigkeit die Realität im Unternehmen wiederspiegelt und hiermit die beste Voraussetzung zur zielorientierten Reaktion auf Herausforderungen schafft.

Die richtige Methode – die relevanten Informationen